Psychologie und Ernährung

Wir kennen die Wirkung von verschiedenen Pflanzen auf unsere Haut! Dabei ist wohl die bekannteste die ALOE Pflanze. Fakt ist, bei der äußeren Anwendung vertrauen wir auf die Pflanzen.
Du bekommst bei mir nicht die Analyse der Wirkung von  außen, sondern bei der Analyse interessiert uns die Wirkung von innen.

Natürlich weißt Du, dass alles, was wir essen mit unserem Körper etwas macht und gewisse Auswirkungen auf unseren Körper hat. Meistens wird dabei vergessen, dass das, was wir nicht essen, aber was wir dringend brauchen, auch eine gewisse Auswirkung hat, da es eben fehlt

Aus diesem Grund ist es wichtig, seine Ernährung wirklich einmal richtig zu analysieren. Gemeinsam mit Dir und der basefood-Analyse werde ich das tun und Du wirst dabei sehen, was Du isst und was du lieber essen solltest.

Die gemeinsame Analyse umfasst mit mehr als 50 Parametern die wichtigsten ernährungsphysiologischen und stoffwechselrelevanten Parameter wie zum Beispiel die Säurebelastung, die Zusammensetzung immunmodulierender Fette, die Blutzuckerrelevanz der zugeführten Kohlenhydrate, die Zufuhr von Lactose sowie ein komplettes Vitaminprofil.

 

 

Wir sind noch „Neandertaler“

Viele Forschungen und Studien haben gezeigt, dass sich unser Körper wenig bis gar nicht genetisch verändert hat. Unser Körper hat sich an die Zeit mit viel Bewegung und natürlichen Lebensmitteln, nenne wir sie Steinzeit, angepasst und ist es bis heute so geblieben. Somit ergibt sich die Behauptung, dass wir im Grunde mit den Menschen identisch sind, die vor vielen zehntausend Jahren gelebt haben.

Wir haben uns genetisch nicht verändert, doch unsere Zeit schon. Das bedeutet, die Gene sind gleich mit denen aus der Steinzeit, doch die Welt ist zu einer hochtechnisierten Welt geworden. Was sich bei uns verändert hat sind die Gewohnheiten und Möglichkeiten Nahrungsmittel zu konsumieren. Wir bewegen uns kaum und unsere Nahrung wird oft industriell hergestellt. Diese Entwicklung ist für unseren Stoffwechsel eine echte Herausforderung.

Mit Hilfe der Ernährungsanalyse und der Beratung dazu kann ich Dir zeigen, wie sich unsere heutige Nahrung aus der hochtechnisierten Welt auf unseren „Steinzeit-Stoffwechsel“ auswirken kann. Außerdem sollst Du auch selbst verstehen was es heißt, sich gesünder zu ernähren. Mit meiner Hilfe kannst Du einen leichteren Zugang zu einer gesünderen Lebensweise finden.
 

Du bestimmst Deine Form Deiner Ernährung

Für die Analyse und meine Beratung ist es egal wie Du Dich ernährst. Du darfst auch auch nach der Analyse Deine eigene und gut begründete Ernährungsphilosophie behalten. Somit kannst Du weiter roh oder gekocht essen, die vegane oder vegetarische Ernährung favorisieren oder weiter Milchprodukte, Fleisch und andere tierische Produkte genießen.

Wichtig ist die Wirkung der jeweiligen Ernährungsart auf Deinen Körper und offensichtliche Optimierungsmöglichkeiten. Am Ende geht es darum, dass Du eine Ernährungsform wählst, die Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden positiv unterstützt.
 

Lebensmittel und ihre Wechselwirkungen

Lebensmittel können es wirklich in sich haben und auch der Grund für verschiedene Wechselwirkungen im Körper sein, auf die Du gern verzichten kannst. Und das trifft sowohl Flexitarier, Vegetarier und Veganer. Jeden dann auf seine eigene Art.

Dazu habe ich hier mal 3 kleine Beispiele für Dich:

Nehmen wir einmal an Du bist ein sogenannter Flexitarier. Bei dieser Ernährungsart kann es vorkommen  dass das Fettsäureprofil zugunsten von entzündungsfördernden Mediatoren verschoben ist. Gemeinsam mit Dir analysiere ich als basefood-Berater Deine Ernährungsgewohnheiten. Dabei machen wir mögliche entzündungsfördernde Lebensmittel sichtbar und können danach Deine Lebensmittelauswahl optimieren.

Oder Du ernährst Dich vegan. Es ist bekannt, dass aufgrund der veganen Ernährung ein Mangel bei bestimmten essentiellen Aminosäuren entstehen kann. Diese Aminosäuren sind wiederum wichtig für den Aufbau von körpereigenem Eiweiß. Da sie vom Körper nicht selbst synthetisiert werden können, müssen sie aus der Nahrung aufgenommen werden. Ob Du durch Deine Ernährung genug dieser essentiellen Aminosäuren aufnimmst werden wir gemeinsam in Deiner persönlichen basefood-Analyse sehen und anschließend optimieren.

Ein besonderes Thema ist die Aufnahme von Lebensmitteln, die einen erhöhten Blutzuckerspiegel zur Folge haben. Um Dir einen Überblick zu verschaffen, wie das bei Dir ist, analysieren wir u.a. auch die Blutzuckerrelevanz der zugeführten Kohlenhydrate. Mit einer optimierten Lebensmittelauswahl kannst Du dann  ggf. Erkrankungen des metabolischen Syndroms vorbeugen.


Wenn Du jetzt neugierig bist und gern mehr erfahren möchtest, dann rufe mich an oder schreibe mir eine Mail unter coaching (@) steffen-rauschenbach.de